LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: zerdeppern   Nächstes Stichwort: zerknatschen

 

zergeln

sich streiten, fetzen, jemanden ärgern Die zwei sind sich den ganzen Tach am zergeln. Musse den Kleinen immer so zergeln? Sagt man so im Ruhrgebiet.
Siehe auch fergeln.

Bearbeiter: Hartmut Weißmann (Bochum)


Kommentare

07.09.2017, 10:19 Uhr
M Bauknecht

Hallo LVR-Team,
ich kenne den Begriff als Substantiv, "Zergel", was soviel wie Ärger, Krach, Unstimmigkeit bedeutet. Ich stamme aus Nordhessen, da meine Mutter aber aus Bochum kommt, bin ich mir über den Ursprung nicht sicher.
Viele Grüße, M. Bauknecht

07.09.2017, 11:23 Uhr
Redakteur:

Zergeln ist eine Variante von mundartlich tergen/zergen "ärgern, quälen"; das Wort ist in vielen niederdetuschen, rheinischen, aber auch pfälzischen und anderen rheinfränkischen Mundarten weit verbreitet. Der Ursprung muss also nicht das Ruhrgebiet sein.

Gruß P.H.


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.