LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: Viez   Nächstes Stichwort: Vollfosten

 

volle

voll ist als Verstärkung weit verbreitet in Wendungen wie volle Lutsche, volle Ölle, volle Kanne, volle Granate, volle Lotte, volles Rohr, volle Pulle, volle Möhre usw. Der is voll Stoff umme Ecke gepeest. Der is volle Kanne in den Zaun gebrettert. volles Met Auvem Richtfest hat der Kolleeje volles Met die Frau vom Chef angemacht. Neuer auch in Wendungen wie Dat is doch voll Banane, wat die da machen. Voll der Asi der Typ oder Dat is doch voll beknackt hier. Boh ey, hier fliegen voll die Bienen rum. Besonders schön: Der Zug war voll leer gestern. Wenn einem etwas erklärtermaßen besonders gleichgültig ist: Dat is mir doch voll egaal, ey, dat is mir voll Latte (entsprechen den etwas älteren: Dat is mir so wat von egaal, Jung, dat is mir dermaaßen wat von Latte, weiß-de. oder: Dat geht mir doch (voll) am Aasch vobei.) Bei jungen Leuten heute voll in Mode: voll krass. Dann kann man auch einen voll auf die Zwölf kriegen oder wo immer auch hin: voll aufs Auge, voll aufs Dach usw. Daneben gibt es selbstverständlich auch die bekannte Bedeutung "betrunken" Der is doch total voll! Es geht sogar die Kombination der beiden Bedeutungen Der is doch voll voll ey! voll auf zielgenau,ausgerechnet Der het einen voll auf die Zwölf gekricht. Der Vogel hat dem voll auf den Teller gemacht.

Bearbeiter: Peter Honnen, Toni Blaeser (Köln), A.S. Unterbach (Düsseldorf), Purodha Blissenbach (Köln), Agnes Tappe (Essen), Helen Schullenberg (St. Katharinen), Andre Ritter (Krefeld)


Kommentare

06.01.2017, 11:36 Uhr
Andre Ritter
j w D
"volle Möhre" - "Der geht ab, aber volle Möhre!"

23.06.2010, 11:00 Uhr
Helene Schullenberg
53562 St. Katharinen
voll - irgendwas In der Jugendsprache wird "voll" schon als Universal-Wort genutzt. "Der Zug war voll leer gestern." Schräger gehts nimmer! Oder: "Der Typ war voll zu am Samstag" Voll reicht schon, um den Zustand zu beschreiben. Gehört im Zug zwischen Linz und Bonn-Beuel

03.11.2009, 14:19 Uhr
Agnes Tappe
Essen
Ich ergänze noch für das Ruhrgebiet um "volle Pulle" und "voll krass", ebenfalls Jugendsprache.

22.02.2007, 17:35 Uhr
Arzt, Elrik
Bonn
Seit den 80ern beliebte Verstärkung in der Jugendsprache


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.