LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: verschiffschaukeln   Nächstes Stichwort: verschlökert

 

verschlampen

verschlampampen vergessen, vergammeln lassen, etwas verlegen/verlieren Meine Tochter hat ihr Schulmäppchen verschlampampt. Die verschlampt alles. schlampich unordentlich Die is so schlampich, bei würd ich nix essen. Schlampe, Schlampampe unordentliche Person.
Die Variante verschlampampeln scheint neueren Datums zu sein, vielleicht in Analogie zu schlampampeln entstanden (siehe dort).

Bearbeiter: Peter Honnen, Purodha Blissenbach (Köln), P. (Weeze)


Kommentare

31.01.2016, 00:06 Uhr
Patrick
Weeze
verschlampen heißt in meinen Augen am nördlichen Niederrhein verlieren, verlegen. Wenn jemand (unbeabsichtigterweise) dafür sorgt, dass eine Sache unauffindbar ist, dann hat er sie verschlampt.


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.