LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: verrecken   Nächstes Stichwort: versägen

 

versacken

versumpfen, irgendwo hängenbleiben. die Nacht durchmachen, unkontrolliert Alkohol zu sich nehmen Gestern sind wir brutal versackt. Ers wollten wir nach Hause, un dann sind wer doch noch völlich versackt. Ich hab ne dicke Birne, weilich gestern versackt bin. Ne, ich will nich schon wieder versacken! Ich bin dort total versackt.

Bearbeiter: Andre Ritter (Krefeld)


Kommentare

07.01.2017, 23:04 Uhr
Andre Ritter
a a d W
Meiner Kenntnis nach heißt "versacken" nicht (nur) die Nacht durchmachen, sondern irgendwo am Ende (wie ein Sack) hängenbleiben.

"Ich bin dort total versackt"
(vgl. absacken)


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.