LVR-Institut für Landeskunde
und Regionalgeschichte
Logo LVR


Vorheriges Stichwort: fetschen   Nächstes Stichwort: Fetz

Gleiche Stichwörter:
fett, Fett,

 

fett

in der Wendung Leck mich fett! als Ausdruck des Erstaunens und der Überraschung oder als Abwandlung von Leck mich doch: Leckmich fett, der hat doch tatsächlich dreimal hintereinander voll alle Neune geschafft. Du meins, ich soll nich mal en Bier mit deiner Frau trinken gehn? Ach, läck mich fett, da hast du gaa nix zu kamällen! Auch im Rheinland ist fett als jugendsprachlicher Ausdruck für "gut, schön, toll" in der allgemeinen Umgangssprache immer öfter zu hören Fettes Teil hast du da an. Voll fett die Karre!

Bearbeiter: Purodha Blissenbach (Köln), G. (Velbert)


Kommentare

19.03.2017, 18:18 Uhr
Andre Ritter
a a d W
ähnlich auch "krass" ursprünglich soviel wie "heftig" (schwerwiegend/schlimm/erschreckend), aber teilweise gleichbedeutend zu "fett".
"Krasses Teil, was du das hast!"
"Das ist voll krass!"
"Die Prüfung war echt krass!"
"Krass, ne?!" (muss ich z.B. beim russischen "[Kyrillisch geht hier nicht]" /= "krasnoje" -> "krasne" = "rot"/ immer dran denken :-)

21.07.2009, 23:43 Uhr
gudrun
velbert-langenberg
fett - besonders gut, cool, krass, geil (jugendspr.) Fettes Teil has du an!

02.02.2009, 20:45 Uhr
Dr.Ludwig Peschen
Moenchengladbach
Sein Fett weg kriegen = die Meinung gesagt bekommen, im Mittelpunkt ironischer Bemerkung stehen "De Pastor hat bei de Buettenrede auch sein Fett weg bekommen"


Wortartikel kommentieren

Sorry! Die interaktiven Funktionen sind zur Zeit leider deaktiviert, da die Redaktion des Mitmachwörterbuchs verwaist ist und keine Einarbeitung erfolgt. Deshalb kann man im Moment im Lexikon nur blättern, lesen oder suchen. Sobald als möglich werden die Funktionen wieder freigeschaltet.